Die Social Places Wochenshow ist ein wöchentlicher Podcast mit News und Infos rund um Social Media. Hier kannst du die Inhalte aber auch gerne lesen.

Außerdem gehe ich ab sofort jede Woche am Montag mit der Social Places Wochenshow um 9:00 Uhr Live auf Facebook. Wenn du das nicht verpassen möchtest, melde dich einfach für meinen Newsletter an, so bekommst du rechtzeitig einen kurzen Reminder. Ich würde mich freuen, wenn wir uns dort sehen.

Und für den ganz schnellen Überblick habe ich alle Infos auch in einer Infografik zusammengestellt.

Facebook

Facebook Reichweite

Das absolute Trend-Thema in Social Media war diese Woche die von Facebook angekündigte Newsfeed-Änderung.

Ich hatte ja bereits letzte Woche darüber berichtet und ja, da war diese Nachricht noch ganz neu und frisch. Jetzt ist eine Woche vergangen und das Netz war voll mit Meinungen, Tipps und Wutanfällen zu diesem Thema. Da können wir Beiträge lesen mit dem Titel: „Wie du dir deine verlorene Facebook Reichweite zurückeroberst“ oder „Warum ich mich freue, dass Facebook mal wieder am Algorithmus schraubt“ oder „Es gibt kein Grundrecht auf Facebook-Traffic“ oder „Mark Zuckerberg krempelt den Newsfeed Algorithmus auf Links“, um nur einige davon zu nennen.

Ja, und ich muss sagen zu recht. Denn diese Veränderung wird sicherlich alle uns Facebook-Seitenbetreiber treffen und wir müssen uns alle damit auseinandersetzen, selbst wenn bis jetzt noch gar nichts passiert ist. Aber das stimmt nicht ganz. Zurückblickend kann ich sagen, ist diesbezüglich schon im vergangenen Jahr Einiges passiert. Die Reichweite von Posts hat sich bei vielen Seiten wirklich drastisch verringert. Die Frage, die sich jetzt stellt ist: Was passiert, wenn ich noch weniger Menschen mit meinen Posts erreiche? Lohnt sich dann Facebook überhaupt noch für mich?

Ich sage auf jeden Fall ja und möchte hier noch einmal kurz und knapp die Möglichkeiten zusammenfassen, wie du Facebook auch weiterhin erfolgreich nutzen kannst. Selbst wenn deine Reichweite noch weiter zurückgeht.

1. Erstelle nach wie vor relevante Inhalte, auch wenn du denkst sie werden im ersten Moment nicht gesehen oder gelesen. Was wirklich wichtig ist, teilst du auf Facebook mit. Ich will hier mal als Beispiel den kleinen Bio-Laden, der 10 Kilometer von mir entfernt ist, nennen. Ich weiß, dass ich auf der Facebook-Seite dieses Bio-Ladens die aktuellen Wochenangebote, abweichende Öffnungszeiten usw. finde. Bevor ich in den Bio-Laden fahre, besuche ich vorher erst einmal die Facebook-Seite. Obwohl mir interessanterweise diese Nachrichten nie im Newsfeed angezeigt werden. Ich bin also Seitenbesucher und damit auch durchaus interessiert an den Inhalten dieser Seite und trotzdem werden mir neue Posts niemals im Newsfeed angezeigt. Es ist also erst einmal völlig unabhängig von der Facebook-Reichweite und sollte, so meine ich jedenfalls, nicht vergessen werden.

2. Ich kann auf der Facebook-Seite meines Bioladens auch eine Nachricht schreiben, wenn ich zum Beispiel mal etwas bestellen möchte, oder ich wissen will ob ein bestimmtes Produkt vorrätig ist. Wobei wir bei einem ganz wichtigen Punkt sind – dem Messenger-Marketing. Hier tun sich wirklich viele Möglichkeiten auf und das steht auch bei mir ganz oben auf der To do Liste.

3. Wenn ich eine bahnbrechende Neuigkeit habe, oder ein Event ansteht, dann muss ich vielleicht doch mal ein paar Euro in die Hand nehmen und dafür auf Facebook eine Anzeige schalten. Wir wissen alle, dass Werbung nun mal Geld kostet und gerade bei Facebook Ads lässt sich dann aber sehr gut feststellen, was dir deine Investition letztlich gebracht hat. D.h. wie erfolgreich deine Werbeanzeige war. Wie viele Menschen das gesehen haben und wie sie darauf reagiert haben.

4. Eine weitere gute Möglichkeit sind die Facebook Gruppen. Mit Gruppenbeiträge erzielst du bereits jetzt eine bessere Reichweite. Bisher ist noch nichts bekannt, dass sich das zukünftig ändern wird.

5. Ähnlich sieht es mit den Stories aus. Bei diesen beiden Punkten müssen wir also abwarten und sehen wie sich das Thema weiterentwickelt.

6. Und zum Schluss ein mir sehr wichtiges Thema: Die Live-Videos. Ich bin gespannt wie sich die Verbreitung hier weiterentwickelt? Ich kann aber aus eigener Erfahrung sagen, dass das wirklich eine super Möglichkeit ist, um mit deiner Community in Kontakt zu treten und auf dich aufmerksam zu machen.

Du siehst also, es kann für dich und dein Unternehmen nach wie vor eine Zukunft auf Facebook geben. Facebook verändert sich, dass ist Fakt und eigentlich ein ganz normaler Prozess. Dinge verändern sich nun mal und die Frage, die wir uns selbst immer wieder dabei stellen müssen ist: Bin ich selbst auch bereit mit zu ändern, oder nicht?

Instagram

Bei Instagram weht da ein weniger rauher Wind und ich kann dir hier von kuscheligen Neuigkeiten berichten. Mit dem neuen Instagram Type bietet Instagram uns zukünftig mehr Schriftarten und Text-Effekte für unsere Instagram Stories.

Du findest den neuen Instagram Type Modus innerhalb der Stories. Dort warten auf dich, verschiedene Hintergründe, aber auch das Hochladen von eigenen Bildern als Hintergrund ist möglich. Außerdem gibt es 4 neue Schriftarten und verschiedene Schrift-Effekte.

Also, das sind doch mal gute News, wie ich finde und freue mich schon darauf, wenn uns Instagram Type zur Verfügung steht. Wann das genau sein wird, ist noch nicht bekannt. Also müssen wir uns noch etwas in Geduld üben, aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude

Instagram Stories bald auch in WhatsApp?

Zu den News der letzten Woche, dass es Instagram Stories vielleicht auch schon bald bei WhatsApp geben wird, habe ich mal eine kleine Umfrage in meinen Instagram Stories gestartet. Das Ergebnis ist eindeutig ausgefallen: 90 % sagen, das muss nicht sein und 10 % fänden diese Möglichkeit cool. Lassen wir uns also mal überraschen, wie die Testphase ausfällt und ob Facebook wirklich diesen Schritt wagen wird.

WhatsApp

WhatsApp Business

Sicher ist aber auf jeden Fall, dass WhatsApp sich für die Business-User bereit macht. Mit der neuen App „WhatsApp Business“ will es der Messenger-Dienst vor allem kleineren Firmen möglich machen, WhatsApp in der Kundenkommunikation für sich zu nutzen. Mit der App soll es möglich sein die Antworten auf häufig gestellt Frage zu speichern und bei Bedarf abzurufen. Außerdem gibt es wohl die Möglichkeit einer Abwesenheitsnotiz und die zentrale Pflege der Adresse und Öffnungszeiten. Natürlich kann man mit der App auch Chat-Nachrichten, sowie Video- und Sprachtelefonate führen.

Die App soll in den kommenden Wochen verfügbar sein. Leider gibt es diese App nur für Android und es ist noch offen, wann diese für Apple IOS verfügbar ist.

Xing

Eine neue App gibt es auch von Xing. Die App kann zur Zeit von auswählten Nutzern getestet werden. Wenn du schon mal einen Einblick über die Funktionen der neuen App bekommen möchtest, findest du dies in einem Beitrag von Basic Thinking.

Aber auch das eigentliche Xing-Profil hat einen neuen Anstrich bekommen. In der Premium-Mitgliedschaft ist es jetzt auch möglich ein Titelbild einzufügen.

Mit rund 13 Millionen aktiven Nutzern ist Xing nicht nur als Karriere-Netzwerk interessant, sondern bietet auch viele Möglichkeiten zum Austausch mit bestehenden Kontakten, sowie den Aufbau neuer Kontakte.

YouTube

YouTube ändert Richtlinien für Werbepartner

Neuigkeiten gibt es diese Woche auch von YouTube. Ich hatte letztes Jahr des Öfteren in der Wochenshow von den Problemen berichtet die YouTube mit der Ausspielung von Werbung, im Zusammenhang mit unangemessenen Inhalten, hatte. Es gab im vergangenen Jahr mehrere YouTube Werbeboykotts von großen Marken und Unternehmen aufgrund der Tatsache, dass die Werbung unmittelbar im Zusammenhang mit unangemessenem Inhalten ausgespielt wurde.

YouTube muss also das Vertrauen der Werbetreibenden wieder gewinnen und gab deshalb diese Woche bekannt, dass die Werberegeln auf YouTube nun verschärft werden. Damit will es YouTube seinen Werbepartner zukünftig schwerer machen Geld zu verdienen. Es wird höhere Eintrittshürden und strengere Kontrollen für das Partnerprogramm geben. Um zukünftig monetarisiert zu werden, muss ein Kanal mindestens 1.000 Abonnenten und 4.000 Stunden Sehdauer innerhalb der letzten 12 Monate aufweisen können.

Außerdem sollen den Werbetreibenden Kontrollmöglichkeiten über die Platzierung der eigenen Werbung gegeben werden. Wie dies im Einzelnen umgesetzt wird ist noch nicht bekannt.

Social Media Spickzettel

Und das waren die News von den Plattformen in dieser Woche. Ich habe aber noch einen schönen Social Media Spickzettel auf dem Blog der Wirtschaftswoche gefunden, den ich dir nicht vorenthalten möchte. Darin findest du alle wichtigen Daten zu den einzelnen Plattformen und auch mögliche Strategien. Schließlich ist es ja auch immer wichtig, den Überblick über alle Social Media Plattformen zu behalten.

In diesem Sinne wünsche ich dir für die kommende Social Media Woche, dass du ebenfalls den Überblick behältst und mit deinen Social Media Kanälen erfolgreich bist.

 

Andrea

Hallo, ich bin Andrea und berichte hier jede Woche über die aktuellen Infos und News rund um Social Media.
Andrea

Shownotes:

Die neue Xing App – https://www.basicthinking.de/blog/2018/01/17/redesign-xing-app/

Social Media Spickzettel – http://blog.wiwo.de/look-at-it/2018/01/17/der-social-media-spickzettel-die-grundlegenden-daten-strategien-fuer-facebook-twitter-co/

Social Places Newsletter: www.socialplaces.de/newsletter

Facebook: https://www.facebook.com/socialplaces.de

Twitter: https://twitter.com/AndreaZehendner

Instagram: https://www.instagram.com/andrea.zehendner/

Pinterest: https://de.pinterest.com/socialplaces_de/

Andrea

Hallo, ich bin Andrea und berichte hier jede Woche über die aktuellen Infos und News rund um Social Media.
Andrea

News aus dem Social Media Dschungel

Mit dem Eintrag deiner E-Mail erhältst du Informationen und Angebote rund um Social Media.

Du hast dich erfolgreich angemeldet.