Podcast Transkript der SOCIAL PLACES WOCHENSHOW – Episode SPW059

Hallo und herzlich willkommen zur Social Places Wochenshow. Ich bin Andrea und ich freue mich dass du da bist. Hier bekommst du News und Infos aus meiner Social Media Welt.

Diese Woche war gefühlt die erste normale Woche seit langer Zeit. Es mag daran liegen, dass ich das Gefühl habe, dass sich seit dem Shutdown das erste Mal wieder etwas Normalität einstellt. Wie sehr sehnt man sich nach einer so aufwühlenden Zeit nach Normalität.
Geht es dir auch so?

Bei uns in Bayern gab es ja diese Woche mal richtig tolle Lockerungen der Corona-Regeln. Endlich, ja endlich dürfen wir uns wieder mit mehreren Freunden treffen. Und ich kann nur soviel sagen, ich stecke schon voller Vorfreude darauf meine Mädels endlich wieder persönlich zu treffen.

Zwischenzeitlich haben wir uns ja teilweise schon mit Zoom-Stammtischen die Zeit vertrieben, aber ich muss sagen, irgendwie blieb nach solchen Treffen immer ein komisches Gefühl von Leere zurück. Irgendetwas hat einfach gefehlt.

Was in der Geschäftswelt super funktioniert, kann dennoch nicht alles ersetzen. Außerdem hatten diese Woche sogar meine Kinder ihren allerersten Zoom Unterricht. Ja, ich hätte mir das schon früher gewünscht, Aber Corona ist halt kein Wunschkonzert. Und hätte mir jemand vor einem halben Jahr gesagt, dass sie überhaupt mal einen Zoom Unterricht haben werden, hätte ich nur voller Inbrunst gesagt: Niemals!

Naja besser spät als nie und nächste Woche geht ja dann auch wieder der Präsenzunterrichts für sie los. Ich kann es mir ehrlich gesagt noch gar nicht vorstellen, wie es ist wieder alleine zu Hause zu sein. Aber ich muss schon sagen, ich bewundere meine Kinder wirklich, die beiden “Kleinen” sind 13-jährige Zwillinge, wie sie diese Zeit geduldig ertragen haben. Als ich 13 war, wäre das sicherlich die Hölle gewesen. Mir waren ja schon manchmal die Sommerferien zu lange. Nicht weil ich unbedingt in die Schule zum Lernen wollte, aber ich wollte doch wissen was es Neues bei den Freundinnen und Freunden gibt. Ja, aber dank Social Media ist man heutzutage natürlich bestens über alle aktuellen News informiert.

Sosehr ich auch Social Media und die Möglichkeit dadurch mit Menschen in Kontakt zu kommen und zu bleiben liebe, so sehr freue ich mich jetzt auch über ein persönliches Gespräch, beziehungsweise ein persönliches Treffen.

Aber auch diese persönlichen Treffen finden durch Social Media anders statt als früher. Früher, damit meine ich die Zeiten vor Social Media. Da war meine erste Frage: Und wie geht’s? Was gibt’s Neues?

Jetzt wissen wir ja irgendwie schon was in dem Leben des Anderen passiert. Bei dem einen mehr und bei dem anderen weniger, aber eine grobe Richtung ist schon mal da und die Kommunikation steigt einfach an einem ganz anderen Punkt ein.

Dies wurde mir vor allem immer dann bewusst, wenn ich mich mal mit mehreren Leuten getroffen habe und ein Teil dieser Leute auf Facebook vertreten ist und ein Teil nicht. Ich habe öfters festgestellt, dass die nicht Facebook User einfach auf einem anderen Wissensstand sind und irgendwelche Dinge einfach nicht mitbekommen haben. Für mich ist es nicht weiter schlimm, man kann es dann ja gerne noch mal erzählen, wenn es wichtig genug war. Allerdings glaube ich, dass es für die nicht Facebook User schon schlimm war. Denn im Laufe der Zeit ist die Zahl der nicht Facebook User auf ein Minimum gesunken. Natürlich erfahre ich auch über Social Media mal von anderen Person mehr als mir eigentlich lieb ist. Aber dafür gibt es ja die wunderbare Möglichkeit Jemanden einfach stumm zu schalten. Ja, und ich brauche auch mal Social Media freie Zeit. Schließlich können wir uns doch nicht dauernd nur berieseln lassen. Bei mir zum Beispiel ist beim Essen und bei persönlichen Treffen im Normalfall das Handy aus. Da versuche ich mich voll und ganz, also zu 100 % auf diesen Moment zu konzentrieren. Deshalb wirst du von mir schon mal nicht allzu viele Essenspause in meinem Profil finden. sollte es Essensposts heißen

Aber wenn du nun Unternehmer bist, ein eigenes Business hast, vielleicht Coach bist oder auch vielleicht Einzelhändler, dann ist es ja dein Ziel, auch durch Social Media deine Interessenten auf ein persönliches Gespräch, einen persönlichen Besuch im Restaurant oder einen persönlichen Termin vorzubereiten.

Berichte doch schon mal vorab darüber was bei dir im Geschäft so los ist. Was da so abläuft. Bereite deine Follower darauf vor, dass sie dich unbedingt persönlich treffen wollen. Und aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, du wirst die wirklichen Interessenten damit nicht nerven. Es kann ruhig einen Post pro Tag geben, zudem sowieso nicht alle Posts bei allen deinen Fans auch ankommen, sondern immer nur bei einem Teil. Auch hier muss ich es wieder sagen: Konsequenz zahlt sich aus!

Ich habe diese Woche selbst diesbezüglich ein äußerst positives Erlebnis gehabt.
Eine Kundin von mir, ein Fitnessstudio für das ich die Social Media Accounts seit dem Lockdown betreue. Viele Gespräche haben wir darüber geführt, was wir jetzt posten und wie wir mit der Situation umgehen. Keiner wusste, wann darf das Fitnessstudio wieder geöffnet werden. Dennoch haben wir konsequent berichtet, zum Beispiel über die Renovierung, wir haben Fitness- und Wellness Tipps gegeben und darüber erzählt, wie sich das Team auf die Wiedereröffnung vorbereitet.

Soweit so gut. Jetzt ist das Fitnessstudio wieder offen und alle sind erst mal wieder glücklich. Auch hier gibt es wieder ein Stück Normalität. und wir finden auch leichter wieder Themen zum Posten.

Diese Woche werde ich dann aber von einer recht guten Freundin von mir angesprochen, dass sie gehört hätte, dass ich die Social Media Accounts von besagten Fitnessstudio betreue. Sie wollte mir nur rückmelden, dass sie darüber nachdenkt, auch Mitglied im Fitnessstudio zu werden. Aufgrund der Posts, die ihr immer wieder auf Instagram zuerst vorgeschlagen wurden, wurde sie Follower und somit wurden ihr die Post auch regelmäßig angezeigt. Mehr und mehr konnte sie sich selbst vorstellen Mitglied im Fitnessstudio zu werden. Und genau so soll es sein! In dem Fall also alles richtig gemacht und ich bin natürlich außerordentlich dankbar für diese direkte Rückmeldung.

Klar, fühlt sich nicht jeder gleich von den Posts angesprochen, aber das ist ja auch gut so. Es sollen sich hier nur die Leute angesprochen fühlen, die sich später dann auch in dem Fitnessstudio wohl fühlen.

Ich habe letze Woche auch einen Kommentar auf meinem Blogbeitrag SOCIAL MEDIA – MEHR SOZIAL UND WENIGER MEDIA erhalten.

Walentina schreibt dort: Die sozialen Netzwerke sind für mich ein wunderbares Beispiel, wie das mit dem Manifestieren funktioniert – was ich like und damit Energie zuführe wird mehr. Mehr Zitate, mehr Katzenvideos oder auch mehr Verschwörungsideen.
Ganz wie es mir gefällt. Und Facebook ist da z.B. ganz schnell im Sich-Darauf-Einstellen.

Walentina, falls du das hier hörst, ich finde du hast es genau auf den Punkt gebracht. Wir können mit den Themen die uns wichtig sind in Resonanz gehen. Und wenn es uns nicht gefällt – dann wie bereits schon mal erwähnt – habe ich es selbst in der Hand. Ich kann Personen sperren oder Facebook sagen, dass mir etwas nicht gefällt.

Was übrigens bei persönlichen Treffen manchmal nicht so einfach ist. Aber so sehen wir mal wieder, dass alles seine Vor- und seine Nachteile hat.

Was war sonst noch los diese Woche. Ja, natürlich bestimmt Corona zur Zeit unser Leben und der Hype diese Woche war natürlich die Corona App.

Da ich immer wieder mal zu diesem Thema gefragt werde – ja, ich habe mir die App gleich am ersten Tag heruntergeladen. Und ja, ich finde das alles in allem eine gute Sache. Sicherlich bleibt immer ein gewisses Restrisiko, was den Datenschutz anbelangt, aber letztlich schätze ich das Risiko als relativ gering ein und den Nutzen weitaus höher für uns alle. Mehr gibt’s für mich dazu eigentlich nicht zu sagen. Ich würde mir natürlich wünschen, dass möglichst viele Menschen die App benutzen, weil wir so uns selbst und auch andere schützen können. https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app

So jetzt muss aber mal Schluss sein mit dem Corona Thema. Es gibt auch noch Neuigkeiten von einem Netzwerk von dem ich nicht so oft Neuigkeiten zu berichten habe und zwar handelt es sich um Twitter. Twitter führt Audio Tweets von bis 140 Sekunden Länge ein. Zunächst soll das für eine begrenzte Zahl von iOS Nutzern zur Verfügung stehen. Allerdings muss man sagen, dass 140 Sekunden für einen Podcast etwas zu kurz sind. Wenn die Nachricht mehr oder länger als 140 Sekunden ist, dann wird es auf mehrere Tweets aufgeteilt. Dies ist aber, wie gesagt, jetzt erst mal ein Test für die iOS Nutzer. Ob und wann es für Android zur Verfügung steht ist unklar.

Damit verfolgt Twitter allerdings den Trend zur Sprache, weg von der Schrift. Die Sprache wird im Zuge der Digitalisierung auch immer wichtiger werden. Das sehe ich auch schon daran, dass viele Menschen inzwischen keine Nachrichten mehr schreiben, sondern nur Sprachnachrichten senden. Nicht zu vergessen, die Sprachsteuerung von Handys, elektronischen Geräten und so weiter und natürlich auch die vielen wunderbaren Podcasts.

Diese Info habe ich aus dem WhatsApp Newsletter von meinem Kollegen Michael Tavernaro. In seinem WhatsApp Newsletter bekommst du einmal in der Woche die neuesten Infos über Social Media kompakt auf dein Smartphone geschickt. Ich stelle dir den Link zum Anmelden gerne in die Shownotes. Michael entdeckt auch immer wieder mal ganz interessante Artikel die er dann in seinem Newsletter teilt. Ich kann dir auf jeden Fall empfehlen dich dort anzumelden.
https://www.imovements.com/whatsapp-newsletter

So, und damit wäre ich jetzt fertig mit meinen Wochenrückblick aus meiner Social Media Welt. Ich schließe Freitags ja in der Regel, wenn es klappt, immer die Woche mit dem Podcast ab und freue mich jetzt außerordentlich auf ein persönliches Treffen mit meinen Mädels. Das Wetter soll ja toll werden und dementsprechend steht einem grandiosen Wochenende nichts mehr im Wege.

Und genau das wünsche ich dir jetzt auch – ein grandioses Wochenende, mit wunderbaren persönlichen Kontakten, wo es möglich ist und ansonsten selbstverständlich auf Social Media. Wir hören uns dann wieder in der nächsten Woche, ich freue mich auf dich. Machs gut – deine Andrea.

Andrea

In dieser Woche stecke ich voller Vorfreude auf persönliche Gespräche – ganz egal wie sehr ich Social Media liebe. Das das eine aber nicht das andere ausschließt sondern ergänzt, darüber geht es in dieser Podcastfolge meiner Social Places Wochenshow.

Social Media – Mehr Sozial und weniger Media: https://socialplaces.de/social-media-mehr-sozial-und-weniger-media/

Whats App Newsletter von Michael Taverano: https://www.imovements.com/whatsapp-newsletter

Die Corona Warn-App: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app

Andrea

Du willst jetzt Online

endlich richtig durchstarten?

 

Dann trage dich hier für meine Tipps und Infos rund um Social Media ein.

Newsletter

Fast geschafft...du musst jetzt nur noch deine E-Mail-Adresse bestätigen