HIER KANNST DU DIR MEINEN WOCHEN-RÜCKBLICK MIT VIEL LEICHTIGKEIT ANHÖREN:


Ich werde in der letzten Zeit immer öfter gefragt, ob es sich rentiert, als Unternehmen auf Instagram vertreten zu sein. Dabei ist mir aufgefallen, dass mir diese Frage vorwiegend von Unternehmen mit lokalem Standort gestellt wird. Oder aber auch von Unternehmen, die eine Zielgruppe mit einem Durchschnittsalter von 25 Jahren und älter haben.

Ist Instagram nur für junge Nutzer?

Die Plattform Instagram wird im Allgemeinen als die Plattform für junge Nutzer, die sich dort weltweit vernetzen, bezeichnet. Und ja, das war auch mal so, denn die sogenannten Instagrammer mit ihren tausenden Follower, vorwiegend junge Menschen, haben die Plattform groß gemacht.

Aber warum ist das so? Ist das Potenzial für die Plattform wirklich nur für Nutzer zu sehen, die sich gerne präsentieren? Die genug Selbstbewusstsein haben um tausende, hunderttausende und sogar Millionen von Menschen weltweit zu erreichen? Die diese dann auch noch dazu bewegen können ihnen zu folgen, um so mehr Reichweite für ihre zukünftigen Posts zu erzielen? Denn je größer die Reichweite, desto größer natürlich auch der Marktwert der Instagrammer.

Die Instagrammer haben so eine völlig neue Werbeform geschaffen, das Influencer-Marketing. Dieses unterscheidet sich von der klassischen Werbung wie Radio-, Print- oder Fernsehwerbung markant. Während man bei Fernsehwerbung und Co. tief in die Tasche greifen muss, sieht das beim Influencer Marketing schon ganz anders aus. Dies ist nämlich auch für kleinere Unternehmen und Start-ups bezahlbar.

In ähnlicher Form gab es das natürlich auch schon auf YouTube. Es hatte für kleine Unternehmen aber nicht diesen durchschlagenden Effekt, wie es bei Instagram der Fall ist.

Auf Instagram wird wirklich Masse für die Masse produziert. Und diese Masse besteht nicht nur aus jungen Usern.

Erreiche ich auch wirklich meine Zielgruppe auf Instagram?

Hard Facts

👉 Über 1 Mrd. Menschen nutzen Instagram in 2020 weltweit.

👉 In Deutschland sind es aktuell über 21 Mio. Nutzer.

👉 15 % der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren nutzt täglich Instagram (2019 waren es 13 %)

👉 90 % der Instagram Nutzer folgen mindestens einem Unternehmen.

Quelle: https://www.ard-zdf-onlinestudie.de/files/2020/2020-10-12_Onlinestudie2020_Publikationscharts.pdf

Ist Instagram auch für lokale Unternehmen geeignet?

Natürlich kannst du dich jetzt fragen, ob du dann zum Beispiel auch als lokales Unternehmen überhaupt gesehen wirst, bei der Masse von Nutzern und die dadurch entstandenen Millionen von Posts? Und ich verstehe diese Frage auch sehr gut. Denn letztlich will ja niemand Zeit in eine Marketing-Strategie investieren, bei der eigentlich von Anfang an klar ist, dass sie mein Unternehmen und mich nicht weiter bringt.

Es genügt also nicht als Argument, wenn ich dir sage, ja, probiere das auf jeden Fall mal aus. Nein, viel wichtiger ist es, die Plattform zu verstehen. Denn erst dann, wenn du die Hintergründe von Instagram verstehen kannst, wird klar, dass Instagram wirklich ein Gewinn für jedes Unternehmen sein kann – egal mit welchem Standort und unabhängig vom Alter der Zielgruppe.

Kommen wir zurück zu den Instagrammern. Diese, meist jungen Leute, haben also das Potenzial von Instagram erkannt und für sich genutzt. Mit durchschlagendem Erfolg!

Ich bin mir hundertprozentig sicher, dass jeder, unabhängig von der Unternehmensgröße,  dem Alter,  der Zielgruppe oder des Standorts, dieses Potenzial für sich nutzen kann.

Wenn du schon auf Instagram unterwegs bist und das Gefühl hast, du erreichst deine Zielgruppe nicht, solltest du dir selbst die Frage stellen, warum du sie nicht erreichst. Denn deine Zielgruppe wirst du sicher auf Instagram finden. Du musst nur wissen wie.

Eine Plattform mit Potenzial für jedes Unternehmen

Und dieses „Wie“ ist häufig gar nicht so einfach. Im ersten Moment erscheint Instagram nämlich gar nicht so offen, übersichtlich und überschaubar. Man hat dort das Gefühl, es ist wahnsinnig viel los, aber irgendwie spielt man nicht richtig mit. Und dass die eigenen Kunden sich da rumtreiben, kann man sich irgendwie auch nicht vorstellen. Nein, noch besser …man möchte es sich eigentlich nicht vorstellen. Es gibt ja schließlich noch andere Plattformen, bei denen das irgendwie viel einfacher erscheint.

Aber Vorsicht: Genau das macht Instagram aus!

Instagram ist eine sehr persönliche Plattform und deshalb von ihrer Grundstruktur etwas anders als alle anderen Plattformen, die ich kenne. Häufig wird Instagram auch als Scheinwelt bezeichnet. Aber das ist es nicht. Instagram ist authentisch, und wenn jemand dort eine Scheinwelt aufbaut, wird er dies nicht nur auf Instagram tun, sondern auch in seinem realen Leben. Belüge ich meine Follower, belüge ich doch auch immer irgendwie mich selbst.

Wenn jemand Spaß daran hat sein Essen schön herzurichten, um es dann zu fotografieren und auf Instagram zu posten, finde ich das zum Beispiel ganz und gar nicht verwerflich. Wir wissen auch welcher Aufwand zum Beispiel bei den Fotos für Kochbücher betrieben wird. Ist das jetzt auch nicht authentisch? Darf ich das Rezept dann nicht nachkochen, nur weil das Ergebnis dann nicht ganz so phänomenal aussieht wie auf dem Bild?

Näher am Kunden

Mit meiner Zielgruppe ins Gespräch kommen

Genau diese Persönlichkeit und diese Authentizität von Instagram macht es dir möglich mit deiner Zielgruppe ins Gespräch zu kommen. Das ist doch viel, viel wertvoller, als deine potenziellen Kunden einfach nur mit deinen Werbeinhalten zu bombardieren. Die Struktur und der Aufbau von Instagram bietet dir dazu den persönlichen Rahmen. Dort kannst du dich auch als Unternehmen über dem Hashtag mit Menschen und auch anderen Unternehmen weltweit zu einem bestimmten Thema verbinden. Du darfst auch bei allen öffentlichen Posts als Unternehmen auftreten und mitdiskutieren und das Schöne daran ist, dass es völlig normal ist, dass auch Unternehmen an den Gesprächen teilnehmen.

Offen über die eigenen Produkte sprechen können

Instagram ist der Raum, in dem du ganz offen über deine eigenen Produkte und Dienstleistungen sprechen kannst und darfst. Und ich meine hier keine platten Werbeversprechen und Slogans, sondern ich meine eine Kommunikation mit deinem Herzblut und deiner Motivation.

Ich gebe es zu, Instagram ist ein Widerspruch in sich und das ist es wahrscheinlich auch, was die Plattform manchmal etwas undurchschaubar wirken lässt. Instagram ist offen und doch persönlich, aber genau das kann dir die Tür zu unendlichen Möglichkeiten eröffnen.

Wertvolle Kundenrückmeldungen erhalten

Möglichkeiten, die wir häufig noch gar nicht erkannt haben, weil es einfach nicht dem entspricht, was wir in Bezug auf Marketing gelernt haben und gewohnt sind. So ist zum Beispiel für die Entwicklung und Weiterentwicklung von Produkten und Dienstleistungen die Rückmeldung derer, für die sie gemacht werden, unverzichtbar. Wenn ich meine potenziellen Kunden mit in die Entwicklung und die Verbesserung involviere, verbinden sich diese viel intensiver mit dem Produkt und fühlen sich auch für das Ergebnis mit verantwortlich. Das Produkt, oder auch die Dienstleistung, wird so zu einem Teil von ihnen und sie werden es dann auch sehr gerne und voller Stolz weiterempfehlen. Das klingt extrem? Ja, das ist es! So ist aber Instagram auch – persönlich und offen! Zwei Extreme in einer Plattform.

Gut Ding braucht Zeit

Zu schön, um wahr zu sein? Ja, vielleicht. Denn eine „kleine Hürde“ gilt es da natürlich doch noch zu überwinden. Du wirst deine Zielgruppe nicht mit deinem ersten und auch nicht unbedingt mit deinem zweiten Post hinter dem Ofen hervorlocken. Die Menschen, die dich oder dein Unternehmen schon persönlich oder online kennengelernt haben, vielleicht. Aber ganz ehrlich, wer zum Beispiel schon Fan deiner Facebook-Seite ist, wird sicherlich nicht in Jubelstürmen ausbrechen, wenn du ihn jetzt mit denselben Inhalten auch noch auf Instagram bombardierst.

Nein, um die Menschen zu finden, die dich oder dein Produkt bisher noch nicht kennen, heißt das Schlüsselwort Vertrauensaufbau und dieser benötigt Zeit, wie im realen Leben auch. Aber wenn du dir die Zeit nimmst und deiner Zielgruppe die Zeit gibst, die sie braucht, kann das der Anfang einer wunderbaren Verbindung sein.

Fazit

Ja, ich weiß, Zeit ist ein wertvolles Gut und Zeit ist für uns Unternehmer auch Geld. Mit der richtigen Strategie und dem richtigen Konzept lässt sich aber auch die Zeit, die du vielleicht fürs Experimentieren benötigst, etwas eindämmen. Abschließend kann ich nur sagen, sei mutig und öffne die Tür zu den unendlich vielen Möglichkeiten von Instagram – denn deine Kunden sind sicher schon dort.

Dein Start auf Instagram

Wenn du das auch willst, empfehle ich dir jetzt den ersten Schritt zu gehen und anhand meines Online-Workshop „DEIN START AUF INSTAGRAM“ deinen eigene professionellen Instagram Business Account zu erstellen. Ich begleite dich persönlich und Schritt für Schritt in einer Gruppe von maximal 6 Personen. Ich freue mich darauf, dich mit deinen Unternehmen bei deinen ersten Schritten auf Instagram zu begleiten.

Bist du bereit für den ersten Schritt? Dann klicke hier:

Andrea
Letzte Artikel von Andrea (Alle anzeigen)